Der Nachfolger steht fest: Seit „Rave Tapes“ aus 2014 haben Mogwai kein neues Studio-Album herausgebracht, nun kündigen die vier Post-Rocker an, dass das neue Werk ein Release-Datum hat und auch eine Welttournee bevor steht.


Mogwai – „Every Country’s Sun“ erscheint am 1. September auf  Rock Action Records und wird das neunte Studio-Album der Band sein. Die Deluxe-Edition auf weißem Vinyl umfasst auch unveröffentlichte Demos und Fotos. Man kann „Every Country’s Sun“ auf der Homepage der Band schon vorbestellen.

„Coolverine“ ist die erste Single aus dem Album, das von Dave Fridmann (Flaming Lips, Spoon) produziert wird. Der sechsminütige instrumentale Track bewegt sich über mehrere Klangschichten in einer nostalgischen und doch beruhigenden Stimmung.  Es ist ein langsameres und melancholisches Crescendo mit einem schlängelnden Gitarrenriff und einem teilweise „spacey“ teilweise verträumten Synth-Sound, bis es dann am Ende zu einem hallenden vibrierenden Klang reduziert wird.

Bei ihrer Welttournee, die im Oktober in Oslo beginnt, kommen Mogwai auch nach Deutschland:
14. Oktober, Berlin – Columbiahalle
16. Okotber, Hamburg – Docks
17. Oktober, Köln – E-Werk
02. November, Leipzig – Täubchenthal
03. November, München – Backstage
Tickets gibt es hier!

Das ist die Tracklist des neuen Albums:
1. Coolverine
2. Party In The Dark
3. Brain Sweeties
4. Crossing The Road Material
5. aka 47
6. 20 Size
7. 1000 Foot Face
8. Don’t Believe The Fife
9. Battered At The Scramble
10. Old Poisons
11. Every Country’s Sun

Deluxe Edition Bonus 12-Inch:
1. Acoustic Wash Demo Rough Mix
2. Baritone 2 Demo Rough Mix
3. Bass Tuned To C Demo Rough Mix
4. Bends Demo Rough Mix
5. Frez Demo Rough Mix
6. Ludicrous Ripper Demo Rough Mix

Lade mehr ähnliche Artikel
Lade mehr von Marc Michael Mays
Lade mehr in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Auch Interessant

Jon and Roy – Neues Album, Video zur ersten Single, Tourdaten

So schön wie die Landschaft von British Columbia, so schön ist auch die Musik von Jon and …